Diese Seite benutzt Cookies, um uns helfen, die Qualität der Dienstleistungen. verbessern.

Veröffentlicht am 13 Januar 2008 00:00 - Blogs

Editorial 3: Zwischen Plattensammlung und Bürgerprotest


Es ist Donnerstagabend. So langsam geht die Arbeits-Woche ihrem Ende entgegen. Eigentlich nicht schlecht: Es kommen immer mehr Leute neu zur Wasser-Prawda. Ob nun per Zufall oder weil Google sie gelotst hat. Ist nicht wirklich wichtig.


 

Denn etliche kommen auch wieder, weil sie für sich interessante Beiträge gefunden haben. Das freut den eitlen Schreiberling natürlich - und so wird es auch in den nächsten Tagen wieder Plattenempfehlungen, Musikmeldungen oder Berichte zum Stand des Steinkohleprotests geben. Und auch den Karl May werden wir noch weiterhin lesen. Das sind so die Themen, die uns momentan am meisten am Herzen liegen. Und so lange wir nicht die ersten Mitkämpfer zum Liefern von Texten überreden können, wird sich auch kaum was ändern können.

Ich bin nun wirklich nicht derjenige, der Meldungen über die neuen Frisur-Desaster von Britney Spears oder über die seit Jahrzehnten angekündigte neue Platte von Guns 'n' Roses schreiben könnte. Viel lieber würde ich mich ja darauf konzentrieren, am Tag zehn oder mehr neue Artikel zu redigieren und dafür die Zahl der Rubriken der Wasser-Prawda zu erweitern. Doch ich geb die Hoffnung nicht auf, dass es da draußen in den endlosen Weiten des Internet noch Menschen gibt, die gerne ein wenig mitschreiben möchten. Themen sind genügend vorhanden.

- Autor -

Nathan Nörgel

Amazon

Das Magazin Wasser Prawda  (Inhaber Andreas Kaufeldt) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden.