Veröffentlicht am 21 Dezember 2013 07:01 - Platten, Blues

Zoe Schwarz Blue Commotion - The Blues Don't Scare Me

Zoe Schwarz Blue Commotion - The Blues Don't Scare Me

Die Bluesszene in Großbritannien ist momentan wirklich nicht arm an großartigen Sängerinnen. Neben Jo Harman, Becky Tate (Babajack), Dani Wilde oder Helen Turner (Bare Bones Boogie Band) hat sich Zoe Schwarz mit ihrer Band Blue Commotion in der letzten Zeit zu Recht gehörige Aufmerksamkeit erspielt. So ist auch das zweite Album der Gruppe „The Blues Don‘t Scare Me“ ein rundum empfehlenswertes Album.


Man kann es eigentlich nicht oft genug wiederholen: Ohne gute Songs gibt es kein gutes Album, egal wie gut man singen oder spielen kann. Das ist eine Regel, die Zoe Schwarz und Gitarrist Rob Koral, die für einen großen Teil des Songwritings auf „The Blues Don‘t Scare Me“ verantwortlich sind, verinnerlicht haben dürften. Denn Lieder wie der Titelsong, das wundervoll rotzige „Liberated Woman“ oder der langsam eine immer größere Spannung aufbauende Opener „I Believe In You“ sind einfach großartige Lieder.

Die Musik dazu ist immer bluesig. Ab und zu kommt ein wenig Jazzfeeling hinzu. Den Musikern hört man die jahrzehntelange Praxis in den verschiedensten Kombinationen an. Herausragend neben der Gitarre Korals vor allem die scharf dazwischen funkende Harp von Si Genaro oder die von Paul Whittaker gespielte Hammond. Und natürlich diese faszinierend wandlungsfähige Stimme von Zoe Schwarz. Großartiges Album!
 


Amazon

Das Magazin Wasser Prawda  (Inhaber Andreas Kaufeldt) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden.