Veröffentlicht am 11 Dezember 2013 09:05 - Platten, Blues, Rock/Pop

Henrik Freischlader - Night Train To Budapest

Nominiert in der Kategorie Blues (national) bei unserer Umfrage "Best Blues 2013"

Henrik Freischlader - Night Train To Budapest

Wenn man Nachts mit dem Zug unterwegs ist durch die Lande, dann hat man definitiv Ruhe zum Nachdenken. Und so finden sich auf „Night Train To Budapest“ nicht nur gradaus rockende Songs sondern auch besinnliche Momente. Henrik Freischlader hat sein neuestes Werk mal wieder fast im Alleingang aufgenommen und produziert. Nur den Platz an der Orgel überließ er einem Bandkollegen.


Henrik Freischlader hat ein Problem: Überall wird er hauptsächlich in seiner auf jeden Fall großartigen Rolle als Bluesgitarrist wahrgenommen. Dabei ist der Musiker wesentlich vielfältiger. Das merkt man, wenn man die Songs hört, die er für Musikerinnen wie Layla Zoe oder Tommy Schneller schreibt: Vom Rock über Blues bis hin zum Soul reicht da die Bandbreite. Und seine eigenen Alben waren in den letzten Jahren ja auch eher dem heftigen Gitarrenrock verpflichtet als einer traditionellen Bluesspielweise.

Auch „Night Train To Budapest“ ist mehr ein Rockalbum als eine Bluesscheibe. Klar, man hört das Erbe von Musikern wie Peter Green, Jeff Healey oder Gary Moore in seinem Spiel. Doch ähnlich wie bei Anders Osborne wird auf diesem Album die Musik dem Song untergeordnet und nicht in ein enges Schema gepresst. So gibt es harten Gitarrenrock ebenso wie besinnliche Balladen, Riffattacken und Solos von seiner Gitarre, die einfach nur Spaß machen.

Thematisch kreisen die Gedanken Freischladers nicht nur um Beziehungen und die Frage, wie diese durch Verhaltensweisen aufs Spiel gesetzt werden können. Auch Fragen nach Geld, Status oder der Bereitschaft spielen eine Rolle. Im von funkigen Riffs getriebenen Opener „Point of View“ etwa geht es um die Frage, wie stark man an seinem Geld hängt und sich davon abhalten lässt, anderen zu helfen.

„Night Train To Budapest“ hat mich in seiner Vielfältigkeit - und vor allem in seinen ruhigeren Momenten - aufs schönste überrascht. Das ist ein Album, das Rockfans ebenso empfohlen werden kann wie Freunden guten Songwritings. Im Frühjahr 2014 wird Freischlader - dann natürlich wieder mit ganzer Band - das Album auf Tournee ausführlich vorstellen. (Cable Car Records) 


 

- Autor -

Bluespfaffe

Amazon

Das Magazin Wasser Prawda  (Inhaber Andreas Kaufeldt) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden.