Diese Seite benutzt Cookies, um uns helfen, die Qualität der Dienstleistungen. verbessern.

Veröffentlicht am 06 Mai 2013 14:13 - Politik & Zeitgeschichte, Bücher

Paula Bulling - Im Land der Frühaufsteher

Brillanter Comic für Ausgeschlafene

Paula Bulling - Im Land der Frühaufsteher
Mal ganz was anderes, um aufmerksam zu machen, denn dieses Buch ist ein Comic! Paula Bulling, Zeichnerin aus Berlin, hat ihre Erfahrungen bei Besuchen von Asylunterkünften in Sachsen-Anhalt in schlichten, gezeichneten Bildern festgehalten. Das schafft Nähe, Verbunden- und Betroffenheit. Hier geht es um Menschlichkeit, ganz offen und ehrlich. Das dabei unwillkürlich eine bedrückende Stimmung erwacht, liegt in der Sacher selber - leider. Denn die Schicksale von Asyl-suchenden Menschen aus den unterschiedlichsten Teilen dieser Welt, sind immer noch die Schicksale anderer Menschen, zu denen wir nur zu selten Zugang finden. Dabei haben wir hier in Deutschland häufig einen viel größeren Anteil an diesen Schicksalen als uns im ersten Moment bewusst sein mag. Aber die Medien helfen schon dabei, diese Zusammenhänge deutlicher zu erkennen und nachhaltig zu verändern. Nicht nur deshalb ist dieser Comic "Im Land der Frühaufsteher" von Petra Bulling mehr als nur ein einfaches Bilderbuch.

Frau Bulling hat mit diesem Debüt eine autobiografische Comicreportage geschaffen. Auf 120 Seiten fängt sie mit einfachen Strichen und wenig bunter Farbe die Atmosphäre in Asylunterkünften ein, die wahrscheinlich an jedem dieser Ort in unserer Republik anzutreffen sind. Glaubt ihr nicht - dann schaut doch mal vorbei. Ziemlich sicher, das Türen und Herzen geöffnet werden. Die Geschichte, die erzählt wird ist einfach: fremde Menschen in einem fremden Land. Fast so einfach, wie ein deutsches Volksmärchen. Aber märchenhaft ist sie eben nicht. Denn dieses Spieglein, Spieglein an der Wand , das hängt gar nicht im Märchenland. Und auch wenn alle bis auf einen im Buch portraitierten Personen nicht ihren wirklichen Namen tragen, so wird es doch kein Märchen, sondern ein Stück Wirklichkeit. Folgender Hinweis am Ende des Comics macht das nochmals deutlich: Hadji starb am 14. Juli 2009. Sein Tod wurde nie aufgeklärt, die Ermittlungen noch im gleichen Sommer eingestellt... Paula Bulling ist mit diesem Comic ein sehr bereicherndes Werk für unseren Dichter- und Denkerstaat gelungen. Und hoffentlich auch ein Mutmacher für all die vielen guten Menschen, die darin leben, egal ob dies ihr Heimat- oder Asylland ist. Wir haben nicht alle Sprechblasen-texte verstanden, aber es sind eben auch in ganz besonderem Maße die Bilder, die sprechen.

- Autor -

Lüder Kriete

Amazon

Das Magazin Wasser Prawda  (Inhaber Andreas Kaufeldt) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden.