Diese Seite benutzt Cookies, um uns helfen, die Qualität der Dienstleistungen. verbessern.

Veröffentlicht am 14 Oktober 2014 09:05 - Feuilleton, Sprachraum

frau luft ist nicht mehr da

UNTERM SAFT GEHT'S WEITER / 102

frau luft ist nicht mehr da

frau luft ist nicht mehr da. weg. tot. molly hat sie sich genannt vor ihrem namen luft. wer weiß schon, ob das luft auch echt war. aber sie ist nicht mehr da. echt oder nicht echt. einfach weg, molly und die luft hinter der molly. verschwunden. na, wie der tod so ist. nimmt einfach weg. nimmt einfach raus die luft aus allen spielen.

zu ihrer letzten showgastperformance, in einem nachgestellten schrankwandwohnzimmer auf schloß wrodow, kam sie mit beuteln voller dildos. reichte die dinger rum, und die leute im kreis in diesem improvisierten wohnzimmer mit schrankwand und spießigem dekomüll ließen die dildos von hand zu hand angrabbelnd und befühlend weiterreichen. neu sahen sie nicht mehr aus, gebraucht die teile.

und als highlight packte sie einen 10 kilogramm schweren marmor-dildo aus, ein monsterteil, und angeblich ein echter abdruck von dem riesenschwengel eines polen.

„bitte nicht fallen lassen, ganz vorsichtig mit dem teil, ist ganz wertvoll, ganz teuer, ganz unersetzbar“, japste molly luft nach luft und beäugte argwöhnisch das rumreichen des marmordildos, und ich sah die anstrengung der leute beim anheben des riesenteils, die schwere des marmors in ihren hervorquellenden adern am hals und die sich spannenden muskeln an den armen.

molly signierte postkarten mit sich drauf, ich erstand auch eine.

„wie heißt du?“, fragte sie mich.

„jürgen“, antwortete ich, „aber schreib meinen nachnamen mit rauf. landt heiße ich, landt mit dt am ende.“

Für den geilen Jürgen Landt 

Molly Luft 

schrieb sie mir fett auf ihre karte. 

auf der karte ließ sie die dicken titten raushängen, hielt sie oberhalb mit ihren händen, dicke hervorstehende nippel, die augenlider grellgeschminkt, blau und schwarz darüber, die haare dünngelockt mit ponny, perlenbehangen und wie im schwung festgehalten die abgelichteten ohringe, ringe mit ziersteinen an allen fingern, perlenbänder und golden aussehende armreifen um die handgelenke, ein träumerischer blick in den durch die verlängerten augenwimpern halbverdeckten augen, der irgendwohin führen sollte und, wenn man die karte dicht vor sich hielt, erkennbar nirgendwo hinführte, rote schmollmundlippen, rote fingernägel, ein rotes kleid mit schwarzen säumen, das auf den zweiten blick ein seidener umhang ist.

ich betrachtete die karte noch einmal und entschloß mich: „kann ich für meinen freund auch eine haben?“

„wie heißt denn dein freund?“

„detlef.“

Für den scharfen Detlev schrieb sie.

„mein freund wird aber am ende mit f geschrieben, detlev mit f“, schaute ich von der karte auf.

„ist doch egal, du scharfer jürgen. ob detlef mit v oder detlev mit f, geil sind sie doch beide.“

ich nickte, und ihre dildos hatte ich nicht angefasst.

ich drehte eine ihrer karten um. die rückseite war mit schwarzen kleinen herzchen eingerahmt und innerhalb war der rahmen in kursiv geschnörkelter schreibschrift gefüllt:

Molly Luft

Deutschlands dickste Hure

330 Pfund mit den größten Titten

und dem riesigsten Hintern Berlins,

bekannt aus Fernsehen und Presse,

erwartet Sie in ihren privaten Räumen

mit ihren scharfen Freundinnen.

täglich 9 -20 Uhr war durchgestrichen und dahinter stand handgeschrieben: 10-19

auch die drei festnetznummern hinter Tonband-Info waren durchgestrichen und mit einer handschriftlich dazugeschriebenen handynummer ersetzt. darunter stand: 

Mega-Affen-Titten-Geiles Video unter

Privat-Nummer+Fax……..

auf der rückseite am linken eckchen der karte war noch ein dünner zettel angeklebt und beidseitig beschriftet, die eine seite hellrot, und als ich die hellrote seite anhob, war auf der anderen seite in einem nicht definierbaren grün eine unterstrichene überschrift zu lesen: MOLLYS MINIPREISE und es ging weiter in diesem nicht zu beschreibenden grün und ich entschied mich ersteinmal für dieses mir unbekannte grün, ließ mich das angeklebte blättchen umgeschlagen:

MOLLYS MINIPREISE

Handentspannung 15 €

Blasen oder Verkehr 20 €

Blasen / Verkehr 25 €

Gegenseitig Franz./ Verkehr 30 €

Franz.Vorspiel,Verkehr mit Stellungsw.,Tittenfick 35 €

Franz.Gegens.,Verkehr mit Stellungsw.,Tittenfick 40 €

Franz.Gegenseitig,Tittenfick,Verkehr mit

Stellungswechsel,Vibratorspiele 45 €

Ab 50 € Doktorspiele (Gyn.Stuhl),Facesitting,

Trampling,Rollenspiele,Küssen,Sklavia,-Vergew.-

Spiele,Leichte Dominanz, Flotter Dreier,Faustfick,

Natursekt,Kaviar,Gesichtsbesamung

www………. office@............

10785 Berlin-Tiergarten, K…..str.22, Parterre-Laden

bei Luft klingeln oder diskreter Hintereingang nach tel.

Absprache (Gr. Mollybild im Fenster)

030-21…….. oder 01520-……….

Täglich 10-19 Uhr Molly mit Freundin

Feiert Eure Feste nach Anmeldung in Mollys

gemütlichen Puff mit einem tollen Geschenk,auf

Wunsch mit scharfem Oben-Ohne-Tanz für 150 €.

Super-Stimmung!Bringt Eure eigenen Getränke mit!

ich schlug das blättchen an seinem eckchen wieder in die blattentspannte form und landete zurück beim blassen hellrot:

PARTYÜBERRASCHUNGSGAST MOLLY

Jetzt könnt ihr Molly auch für Geburtstage,

Gartenpartys, Junggesellenabschieds-, Weihnachts-und

Firmenfeiern buchen. Molly kommt gerne zu Euch und

bringt ein super-irres Geschenk mit, tanzt nach dem

stadtbekannten Partyhit der Rockband Die Zoologen

„Im Puff bei Molly Luft“ und zeigt dabei mehrmals ihre

Riesen-Oberweite für 150 €. Eure liebe Molly tritt auch

mit Rockbands auf oder macht Euch ein

SUPER-DISCOTHEKENPROGRAMM

MIT SCHARFEM EINLASS-SECURITY,

geilem Oben-Ohne-Tanz und Spezial-Quiz mit

Preisverleihung für 250 €.

Jeweils nur 10 €, 3 Teile nur 27 €

Sex-Videos, DVD’s, Poster, T-Shirts, MCDs Pornohefte,

Kaffee-Becher, Oben-Ohne-Videos der Union-Aufstiegs-

Party

Geburtstagsnummer 10 % Rabatt

Bonuskarte 10 x Kommen = 1 Gratisnummer

Molly nimmt noch die gute alte DM in Zahlung

 

noch in DM? heh, wir hatten inzwischen 2009. nicht schlecht. und alles kunstinteressierte leute hier ringsum, dazu besitzer und bewohner von umliegenden schlössern und landsitzen. zusätzlich saßen ein paar ältere einheimische dorfbewohner als statisten im erfundenen wohnzimmer rum. der künstler hatte sie aus dem dorf angagiert, aber zeitig und gelangweilt, noch bevor molly die dildos ausgepackt hatte, waren sie wieder verschwunden. das ganze nannte sich aktionskunst: „HARTZ IV“, EINE KUNSTPERFORMANCE. 

als molly luft, die vom performancekünstler extra für diesen event von berlin nach mecklenburg-vorpommern geholt worden war, mit 1 stunde verspätung endlich die halle mit dem improvisierten HARTZ IV schrankwandwohnzimmer betrat, hatte sie zusätzlich zu ihrer leibesfülle zwei schwere prallgefüllte ALDIplastiktüten und noch einen stabilen ökostoffbeutel geschleppt, und ein mir bekannter künstler hatte entäuscht gesagt: „die watschelt ja wie eine ente.“

jetzt saß sie wohnzimmer, erzählte etwas aus ihrem leben und ihrem puff und reichte dildos rum. „könnt ihr ruhig anfassen.“ und einige der schloßbesitzerinnen griffen etepetete und geziert, andere beherzt zu. dann der marmordildo und die geschichte dazu. „ich bin damals extra nach polen gereist, um den jungen mann kennenzulernen, der ist inzwischen verstorben. bitte den dildo ganz vorsichtig weitergeben, das ist ganz kostbares marmor, ganz vorsichtig und bitte mit beiden händen.“ 

wie denn sonst? das riesenteil war kaum mit zwei händen weiterzureichen.

ich saß nicht weit ab von molly und ein junges mädel in reitstiefeln trat an sie heran und fragte, ob sie ein praktikum bei ihr im puff in berlin machen könne.

„das kannst du, meine süße“, hörte ich frau luft.

„oh, ist das schön! und wann kann ich anfangen?“

„na, nächste woche, jetzt gleich am montag“, sagte molly.

„danke! oh, ich freu mich so!“ und das mädel stampfte mit ihren reitstiefeln vor freude von einem eisenbeschlagenen absatz auf den anderen. es knallte richtig im raum. salutgestampfe in reiner und inniger vorfreude?

irgendwann wurde im wohnzimmer rockige schlagermusik eingespielt, und dann erklang ein lied, das die berliner rockband Die Zoologen für molly luft geschrieben hatten, ’Im Puff bei Molly Luft’: 

au, au, au, au,

au, au, au, au,

au, au, au, au,

au, au, au,

ich liebe jedes kilo an dir,

nur bei ihr werd ich zum tier,

hier im puff bei molly luft,

hier im puff bei molly luuuuft.

au, au, au,

ich bin so glücklich ganz tief in dir,

denn jeden tag komm ich hier,

hier im puff bei molly luft,

hier im puff bei molly luuuuft…

molly begann sich zu bewegen.

alles klatschte im takt zu ihrem tänzchen untermalt vom text, hier im puff bei molly luft, hier im puff bei molly luuuuft…

sie trug wie auf der autogrammkarte ein leichtes gewand, das nur in der taille durch eine kordel zusammengehalten war. ein weiter seidener umhang, der genügend blick auf ihre großen titten ließ. sie wiegte sich und ihren busen weiter im takt. ich hörte nicht mehr hin.

kurz darauf bemerkte ich, daß sie sich innerhalb ihres tänzchens in einem kopfnicken mit meiner frau verständigte, vernahm fast gleichzeitig ein „darf ich?“ in richtung meiner frau, und meine frau nickte zustimmend ab, ohne zu wissen, was molly vorhatte. und ohne daß es ihrem tänzchen, ihrem rhythmus und dem taktgeklatsche abbruch tat, riß mir molly im nächsten augenblick mit gekonntem griff schwungvoll die brille vom gesicht, behielt sie an einem bügel wedelnd in der hand, nahm weiter fahrt auf, beugte sich über mich und peitschte mein gesicht mit ihren titten durch, schlug mir ihre riesigen titten in mächtigem und schwungvollem oberkörperwackeln rechts und links ins gesicht, knallte mir die schweren titten auf die schädeldecke und peitschte sie wieder zurück in meine visage, setzte mir im nächsten augenblick, immernoch im takt wippend, blitzschnell mit beiden händen die brille schräg auf die nase, klemmte mir ruckzuck einen bügel hinters ohr, und ich hörte die anwesenden menschen lachen und beifall klatschen.

bezüglich meiner durchblutungsstörungen im kopf und meiner hirnstoffwechselerkrankung konnte ihr tittengepeitsche keinen positiven effekt auslösen, das widerliche gefühl einer schräge in kopf und gesicht blieb, und mein empfinden, ein dickes druckfaustgroßes linkes auge mit mir rumzuschleppen und linksseitig von einem schlaganfall heimgesucht worden zu sein, blieb ebenfalls bestehen. auch das gefühl einen schweren stein im linken hinterkopf mit mir rumzuschleppen, hatte sie mir mit ihren dicken und schweren titten nicht zertrümmern können. ich trug den brocken weiter mit mir rum und auch meine kopfschmerzen waren durch ihre performance nicht verschwunden. nur ein geruch blieb mir haften, den ich bei ihrem tittenpeitschen wahrgenommen hatte, ein geruch, der nach etwas altem gerochen hatte. 

noch in der nacht fuhr ich mit meiner frau zu detlef und seiner frau und wir warfen das für den scharfen detlev signierte foto mit dem eckangeklebten service-blättchen so gegen 3.30 uhr in den hausbriefkasten. detlef hatte eine von einem künstler gefertigte skulpturlampe aus stahl, die zwei riesige titten darstellte, an der decke seines schlafzimmers zu hängen, und so fühlte ich mich gedrängt, ihm die von molly signierte karte sofort, noch in derselben nacht, rumzubringen.

und die sterne standen in jener nacht so doll am klaren himmel, alles mit sternen übersäat. selten so ein sternenhimmel. unüberschaubar, nicht zählbar. faszinierend. und unvergesslich. 

heh, und der nächste tag. ich schau in den blauen, wolkenlosen himmel. wie schrecklich. und denke an luft. und spüre sie auch. und dann paßt das wieder.

vier jahre später suchte ich mollis karte, fand sie und stellte sie hochkant und sichtbar hinter die gläserne tür des in unseren im wohnzimmer stehenden medizinschrankes. dann verlor sie sich wieder, bis ich sie nach einem weiteren jahr erneut suchte. 

diesmal legte ich die karte flach auf dem rücken im medizinschrank ab, um sie nach einem weiteren jahr einfach wegzuräumen, ließ sie auf unserem schlafzimmerschrank im reisekoffer inmitten all der anderen aufgehobenen andenkenmerkwürdigkeiten und skurilen postsendungen verschwinden. 

doch den sternenhimmel in jener nacht, die dicht an dicht gelegenen sterne am himmel über wrodow vergesse ich nie. immer wieder fallen sie mir in meinen kopf, ringsum, der ganze millonenfach von sternen durchwanderte himmel.

- Autor -

Jürgen Landt

Amazon

Das Magazin Wasser Prawda  (Inhaber Andreas Kaufeldt) ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.co.uk / Javari.co.uk / Amazon.de / Amazon.fr / Javari.fr / Amazon.it Werbekostenerstattungen verdient werden.